Unser Brauhaus ab sofort in fünf Dimensionen

eingetragen in: Allgemein | 0

Norbert Winkelmann präsentiert neues Erlebnis auf dem Hallerndorfer Kreuzberg

Das Brauhaus am Kreuzberg können die Gäste jetzt in fünf Dimensionen erleben. Brauerei und Brennerei mit Sprühnebel, Hitze, Wind, Bewegung und natürlich in 3D. Möglich macht das modernste Kinotechnik der österreichischen Firma Attraktion!, die bisher nur Großprojekte auf Kreuzfahrtschiffen oder in Vergnügungsparks auf aller Welt umgesetzt hat. Und die Inhaberfamilie Winkelmann, die vor zwei Jahren beschlossen hat, sich in das Abenteuer 5D-Erlebnis zu stürzen.

„So viel Technik und Erlebnis in so einem kleinen Raum mit 32 Sitzen, das war unsere bisher größte Herausforderung“, kommentierte Markus Beyr anlässlich der ersten Vorstellung auf dem Kreuzberg, „und wir haben sogar eine technische Premiere. Zum ersten Mal gibt es auch einen Hitze-Effekt in einem unserer Kinos.“ Beyr ist zwar Österreicher, aber normalerweise maximal zwei Wochen pro Jahr zuhause. Meistens tourt er durch Asien und baut mit seiner Firma namens „Attraktion!“ 4D- und 5D-Kinos mit bis zu 600 Sitzplätzen für große Vergnügungsparks. Aber auch die AIDA-Kinos hat Beyr umgesetzt. Vor zwei Jahren führte ihn der Zufall auf den fränkischen Kreuzberg. Norbert Winkelmann, Chef im Brauhaus am Kreuzberg und der Österreicher lernten sich kennen und fanden einen gemeinsamen Traum: Ein kinoreifes Erlebnis auf dem fränkischen Kreuzberg.

Für Winkelmann die perfekte Lösung, um dem Erlebnisbierkeller mit Brauerei, Brennerei, Felsenkellern, Riesen-Teppichrutsche und Waldspielplatz ein weiteres, neues Highlight hinzuzufügen. „Mir ist es immer wichtig, nach vorne zu denken. Ich möchte meinen Kindern einen Betrieb mit Perspektive übergeben, mit dem sie sich selbst auch eine Zukunft schaffen können.“ Für Markus Beyr hingegen stand die Möglichkeit im Vordergrund, in relativer Nähe zu seiner Heimat einen Showroom einrichten zu können, den er mit Kunden besuchen und ihnen die vielen verschiedenen Möglichkeiten seiner Firma vorstellen zu können.

Herausgekommen ist ein etwa 15 minütiges Erlebnis, vollgepackt mit Effekten wie Blitz und Regen, Hitze und Dampf. „Das einzige, was noch fehlt, wäre Duft. Aber hier haben wir die Erfahrung gemacht, dass 80% der Gäste fast nichts wahrnehmen und 10% sind überfordert. Sonst ist alles eingebaut, was heutzutage in einem 5D-Erlebnis möglich ist“, so Beyr. Mit bei der Premiere waren auch Landrat Dr. Hermann Ulm und Hallerndorfs Bürgermeister Thorsten Gunselmann. Beide waren nach der Vorstellung gleichermaßen gebannt und sprachlos: „Dass sowas möglich ist, hätte ich nicht gedacht“, staunte Gunselmann. „Ich find’s total klasse, wie in einem Freizeitpark“, begeisterte sich Tina-Christin Rüger, Bayerische Bierkönigin a.D., die ebenso der Einladung auf den Kreuzberg gefolgt war wie viele Kollegen von Norbert Winkelmann aus der Brauer- und Brennerwelt.

Das 5D-Erlebnis im Brauhaus am Kreuzberg ist ab sofort täglich um 19 Uhr und am Wochenende zusätzlich um 14 Uhr zu bewundern. Tickets gibt es in Form von vier Kreuzberg-Talern, die dann neben der Filmvorführung auch ein Essen und zwei Getränke beinhalten. Für Gruppen sind Vorstellungen jederzeit auf Anmeldung möglich.